Wie Krank kann man sein?

Es gibt ja vieles im Bereich der Körperkunst. Ob Tätowirungen, Brandings, Implantate, Kombination dieser Techniken usw.auge3

Augeauge1

Aber so masochistisch kann man doch gar nicht sein ?!?

Stellt euch vor: es muss 40 x in den Augapfel gestochen werden, damit dieser in schönem Blau erstrahlt. Blaue Augen bekommen so wohl eine ganz neue Bedeutung.

Gesehen bei 20min

Update vom 30.10.08:

Ich weis nicht was kranker ist.

update: 14.06.10

Es gibt en video dazu, aber diesmal in grün😛

36 Antworten to “Wie Krank kann man sein?”

  1. absolut krank… genauso, wie wenn man regelmässig auf 20min.ch geht oder sogar die „zeitung“ liest.

  2. EinKölner Says:

    Wie krank ist es sich die Wangenknochen raspeln,die Nase brechen und wieder zusammen basteln lassen sich Goldfäden in die Wange einfädeln lassen, Schamlippen Op´s, Lippen aufspritzen, Brüste pimpen, Hüften absaugen, Zunge spalten usw… was geht wird gemacht, krank ist´s das nicht für sich sondern für andere zu machen… Augen ist zwar krass, aber krank??? Vielleicht mal wieder ein Tässchen Toleranz und weniger Gebäck mit der guten Ablehnfüllung!🙂

  3. jackbrown Says:

    Da muss ich dir widersprechen. Macht macht das für sich und nicht für die andern. Man macht es evt. insofern für die andern, da man das Gefühl hat, dass man mit solchen Aktionen auf höheren Respekt oder auf ein höher Ansehen stösst. Dies ist aber insofern auch nur eine versuchte Erhöhung des Selbstwertes.
    Wer sich verschöner will, da er mit sich selbst nicht zurecht kommt, macht dies meist für sich. Er selbst leidet unter einer evt. (subjektiven) Fehlbildung: zu kleine/grosse Brüste, zu kurze Beine, so schmale Lippen etc. Das Gefühl, nicht der Norm zu entsprechen wird zwar durch die Gesellschaft gebildet, jedoch ändert sich jeder für sich selbst.

    Krank meine ich in diesem Zusammenhang sehr konkret. Ich bin überzeugt, dass Personen die eine solch radikale Veränderung des Körpers wünschen, eine Psychiatrische Diagnose aufweisen. Wenn du nähers wissen willst, werde ich dir gerne die verschiedenen Diagnosen, die ich vermute posten. Da du diese Antwort aber wohl nie lesen wirst, erspahr ich mir den Aufwand.

  4. EinKölner Says:

    mit RssFeed geht das mit der Antwort🙂

    Würd mich schon interessieren welche Diagnosen Dir dazu einfallen,
    bin dann ja in dem Sinne auch betroffen.. als Tätowierter

    Bei den Operationen gebe ich Dir glaub ich sogar recht..
    aber Dinge wie Tätowierungen jeglicher Art, Piercings oder BodMod ist es doch eher ein Aufwand gerade nicht der Norm zu entsprechen.
    Bei normalen Tätowierungen fällt das bei der Masse schon eigentlich nicht mehr auf, also suchen sich die Menschen noch größere Extreme.

    Dies erhöht natürlich wieder den Wert innerhalb des gewählten sozialen Umfelds…

    Eine psychiatrische Diagnose fände ich bei Menschen die sich willentlich Gliedmaßen abschneiden lassen oder schwerwiegend verändern lassen.

  5. jackbrown Says:

    Krank ist in diesem zusammenhang auf die obigen Bilder bezogen. Eine Tätowierung oder Körperschmuck im Allgemeinen müssen nicht Pathologisch sein. Es gibt diverse Kulturelle oder Ästhetische Gründe um sich verändern zu lassen.

    Die Frage ist aber, welches Risiko man dafür eingeht und wie extrem die veränderung ist.
    Wer sich optisch verändern will, um die zugehörigkeit zu einer Peer Gruppe zu deklarieren, kann dies auch tun, ohne dabei die absolut extremsten Varianten zu wählen. Eine solch Tätowierung der Augen, ist sehr Risikoreich, eine Infektion des Augapfels kann zum Verlust des Augenlichtes führen, und das ist in diesem Fall nicht einfach ein tägliches operationsrisiko, eine Injektion in den Augapfel unter fast Sterilen Bedingungen birgt ein enormes risiko, ich schätze so 5-10 %…
    klar gibt es keine Zahlen, aber so meine nicht ganz laienhafte Schätzung.

    Ein solches Risiko einzugehen um Aufzufallen, oder eine höheren Status in einer Gruppe zu erreichen hat für mich etwas mit einem gestörten Selbstbild zu tun. Eine Variante könnte eine Persönlichkeitsstörunge des Typs Borderline sein.

  6. EinKölner Says:

    Hm, da kann ich Dir ja sogar eigentlich recht geben…

    Allerdings kenne ich zwei Borderliner die auf solche Ideen nicht kommen würden, da ist der Grad und das Selbstverletzungsverhalten eher subtiler und nicht immer so auffällig…

    Grundsätzlich gebe ich Dir aber gerne Recht, das ganze scheint eine spezielle Persönlichkeitsstörung zu sein, komm grad nicht drauf..

    Aber Borderliner leiden anders…

    Interessant hierzu

    http://www.drossmann.de/PaedPsych/page1/files/SelbstschaedigungJAG190208.pdf

  7. jackbrown Says:

    ich schau dir die nächste woche mal im ICD 10 nach… hab leider im moment keine Zeit…

    aber ich komm gerne darauf zurück🙂

  8. jackbrown Says:

    du könntest es aber auch unter den Körperbildstörungen klassifizieren.

  9. EinKölner Says:

    Aber mal ganz davon abgesehen,. sieht schon fies aus auf den Bildern..

  10. Freut mich, dass mein Schulungsmaterial hier Anklang findet…da fühle ich mich doch genötigt, hier einen Kommentar abzugeben🙂

    1. Das verlinkte Material ist schon etwas älter, die letzte Schulung zu dem Thema (mit leicht aktualisiertem Material) ist hier zu finden: http://www.drossmann.de/PaedPsych/page1/files/SelbschGlsnkrchn100908.pdf

    2. Hier sind aber einige „Kollegen“ schnell mit „Diagnose“ und „pathologisch“😉
    Nur kurz: Borderliner neigen zu selbstschädigen Verhaltensweisen, (primär deswegen, weil dies Teil der ICD-Diagnose ist😉 ) aber umgekehrt ist beim Auftrete von SSV oder SVV nicht automatisch auf Borderline zu schließen, da müssen noch ein paar Kriterien mehr erfüllt sein…aber leider ist dieses Klischee der „Ritzer“ nicht auszurotten…

    3. Kriterium für mich ist, wie man auch in den Folien sieht, die Frage, ob die jeweilige Person ihre „Schädigung“ als Aufwertung oder Zerstörung ihres Körpers sieht…erstere wäre tatsächlich pathologisch (also z.B. Branding, um den als hässlich empfundenen Körper noch hässlicher zu machen…), letztere schwer sittenabhängig…früher hat man ja auch gesagt „nur Seeleute und Nutten tragen Tätowierungen…“😉
    Aus psychologischer Sicht kommt „normal“ von „normiert“, also das, was der größte Teil einer beobachteten Population tut…also bitte doch etwas langsamer damit, Leute, die Body-modification betreiben, direkt als „krank“ zu titulieren..

    Wenn ich natürlich mit dem ICD unterm Kopfkissen schlafe, ist das in der Tat akut selbstschädigend…Ohrlochstechen dann aber auch😉

    cd

  11. @jackbrown: Ich habe Deinem Kommentar in meinem Blog mal einen eigenen Eintrag gewidmet: http://www.drossmann.de/wahnsinnsblog/files/3d4bfd881ad26884be6673c54b9d068d-147.html

    bin auf Deine Meinung gespannt…

    cd

  12. jackbrown Says:

    must dich noch bis donnerstag gedulden. dann hab ich auch wieder zeit🙂

    sorry bin grad im stress🙂

  13. jackbrown Says:

    Krank hatte ich ursprünglich im Tittel eigentlich nicht im Patho sinn gemeint. erst der Kölner hat mich auf die Idee gebracht, das ganze wirklich aus der Patho zu sehen.

    Du sprichst von normal als der ‚Norm‘ einer Gesellschaft entsprechend. Ja sicher ist es. Somit ist dies dementsprechend sicher nicht normal. Es gibt meines Wissens 5 Personen auf der Welt, die sich die Augäpfel Tätowieren liessen, einer davon beide Augen. Demensprechend ist es sicherlich nicht normal.
    Body Modification hat aber auch die Absicht nicht ‚Normal‘ zu sein.
    wenn ich mir überlege, kenn ich eigentlich keine Bordy, die dazu neigt, body-modyfication zu betreiben.

    Auch wenn ich wahrscheinlich nur anhand eines Bildes keine Diagnose stellen kann😉 habe ich doch das gefühl, dass man bei einer testung bei einer solchen person eine problematik festellen kann.
    Aber bei wem schon nicht😀

  14. sicherlich findet man bei dem Typen was…aber die Frage ist, ob man es ihm nehmen sollte….ich finde die Tätowierung der Augäpfel ist noch eine recht sozialkonforme Methode der Sublimierung einer narzisstischen Grundstruktur…schlimmer ist es da z.B. wenn Idioten wie Till Schweiger dann Schauspieler und somit grob massenfremdschädigend werden😉

    cd

  15. jackbrown Says:

    ach ich weiss nicht was du hast🙂
    In Keinohrhasen hat er mir gefallen😛

  16. Sorry, habe auf Deinen Kommentar im Blog noch nicht reagiert…viel um die Ohren im Moment…
    Nur kurz: Zu den Killerspielen habe ich auch eine Zeitlang gearbeitet…hätte Dich deswegen angeschrieben, aber ich finde auf diesem Block keine Mailadresse😉 Ich will jetzt meine auch nicht offen posten, damit ich nicht direkt zugespamt werde, aber Du findest Sie auf meiner Seite … Im Downloadbereich, wo auch die SVV-Folien sind, ist auch eine Vorlesung von mir zum Thema Killerspiele…vielleicht hilfts Dir ja…
    http://www.drossmann.de/PaedPsych/page1/page1.html

    cd

  17. Lisa B. Says:

    Bist du eigendlich gescheuert ?
    Weißt du eigendlich was passiert wenn sich dass entzündet ?!
    Wieso machst du denn sowas abartiges ?!

    Sowas sieht doch nicht schön aus.
    Sowas müsste doch verboten werden!!!

    Also an der Stelle eines Freundes oder Familienmitglied würde ich den jenigen mal ein paar Wörtchen sagen !!!

    Tschüss

  18. jackbrown Says:

    spannend

    und was würdest du sagen, was dir helfen würd?

  19. @jackbrown:

    1. Ein Rechtschreibkurs
    2. Irgendwas trizyklisches😉

    cd

  20. jackbrown Says:

    hab eher an seoquel gedacht…

  21. ..verursacht das nicht nach landläufiger Meinung in Kombination mit Killerspielen Amokläufe?😉

    cd

  22. jackbrown Says:

    Das liegt nur an den homoepathischen Dosierungen, die die Hausärtzte aufgrund der mangelnden Erfahrung verabreichen.

    Ich bin eh für Depot🙂

    Und das mit den Amokläufen, na ja… ich glaube das Seroquel brauchst du nicht, es reicht schon final fantasie zu schauen😀

  23. du bist ein reinrassiger hurensohn. sonst nix.

  24. jackbrown Says:

    Ich danke für die konstruktive Kritik. Inwiefern mein Stammbaum auf reinrassigkeit überprüft wurde kann ich zwar nicht nach vollziehen. aber evt. kannst du auch noch anfügen inwiefern sich dein Kommentar auf den Inhalt des Post’s bezieht.

    hochachtungsvoll

    jackbrown

  25. @fabian: Die Begriffe „reinrassig“ und „Hurensohn“ im gleichen Satz sind ein schwerer logischer Bruch -> formale Denkstörung -> vollschizo -> Bolusmedikation im Einzelzimmer mit weichen Wänden

    @jackbrown:

    1. Schön, dass Du auch so nette Fans hast
    2. Warum bin ich nicht in Deiner Blogroll?😉

    cd

  26. jackbrown Says:

    ups… gefixt🙂

    und das mit der Bolusmedikation würd ich evt. auf risperdal depot umstellen, damit hab ich eigentlich gute erfahrungen gemacht. und das mit dem schumggeln ist auch kein problem mehr😛

  27. Bolusmedikation hat aber mehr Nebenwirkungen und verursacht nach mehrmaliger Anwendung deutlich heftigere Entzugssmerzen…*satanischensmyliesuch*

    cd

  28. …hmpf..bei meiner Rechtschreibung bekomm ich auch „smerzen“😉

  29. ähh ich finds irgendwie cool ekelig und wie soll ich sagen irgendwie gruselig aslo ich würde es NIE in mienem leben machen wenn ich es machen würde dann aber nicht in blau vielleicht in pink oder so xD😛🙂

  30. abschmatzer88 Says:

    wie heisst der kerl der sich das machen lässt

  31. jackbrown Says:

    weiss ich nich… aber ich hab noch en video dazu gefunden…🙂

  32. abschmatzer88 Says:

    das video is echt krank!!! aber lustig😄

  33. killlaaaaahh Says:

    das sieht ja ma richitg pervers aus
    und wenn das wirklich nur 5 person auf der welt haben ist das doch ma ne richtig gute möglichkeit aufzufallen… weil ein tatto ist ja mittler weile nix besonderes mehr

    am schwersten fände ich nur mich für eine farbe zu entscheiden^^

    was soll eig das zeichen am kopf??

  34. OMG wie krang muss man nur sien ey sowas geht doch nicht.Aber naja wer es leiden mag ey sowas kranges zu machen und auf die idee zu kpommen sowas bescheuerts ey nja aber egal ich muss damit nicht mien kleben kang rum laufen

  35. also zu dem viedeo das is echt krass würd ich nie im leben machen……
    aber das is jedem das seine…… ich finde es is alles gefählich es kann immer was passieren auch wenns nur piercings sind…….
    ich selber bin gepierct und tatoowiert ich mache das weil mir das gefällt nicht weil ich auf schmerzen steh oder mit mir nicht zu frieden bin…… genau so wie sie sagen das is schon zu viel.. das muss aber jeder mensch selber wissen wann es genug ist…..mir gefällt es und das is auch gut so !!!!!
    lg katy

  36. IndustryGirl Says:

    Fies, wirklich. Bin ja echt tattoo-begeistert, aber das ist doch ein bißchen „to much“ *argh*
    Es gibt einfach meines Erachtens nach, Dinge die dann einfach NICHT sein müssen und das gehört definitiv dazu. Zum Einen ein zu hohes Gesundheitsrisiko, zum Anderen hat es mit Ästhetik dann auch wirklich nichts mehr zu tun.
    Ich selbst habe schon das Ein oder Andere Mal über Permanent Make-Up nachgedacht, aber die Vorstellung mit einer Nadel in die Augenregion zu gehen, widerstrebt mir dann doch zu sehr. Insofern keine Option!
    Und zwischen Permanent-Make-up und Eyeball-Tattooing liegen immer noch Welten was die Risiken anbetrifft.

    Trotzdem muss man immer noch sagen: Jedem das seine. Für den Ein oder Anderen sind Piercings und Tattoos schon ein absolutes „No-Go“, der Nächste empfindet es als ein Bodykult und pure Ästhetik, warum den Körper nicht noch etwas in Szene setzen.. der natürlichen Schönheit noch etwas nachhelfen.

    Insofern ist meine Meinung einfach die: Jeder muss für sich selber entscheiden, was er für sich gut findet und was nicht. Toleranz ist in unserer Gesellschaft ohnehin Mangelware. Und wenn die Person das für sich „OK“ findet und sich dadurch besser fühlt, warum nicht.
    Ich für meinen Teil bleibe lieber bei den „konvertionellen“ Tattoos und Piercings und selbst da habe ich meine Körperstellen wo ich einfach sage: „Geht gar nicht!“, alleine schon aus beruflicher Hinsicht.

    Was die Sache mit den „ästhetisch plastischen Operationen“ betrifft, bin ich der Meinung: Das hat nicht immer was mit pimpen oder vermindertem Selbstwertgefühl aufgrund von „IDEALVORSTELLUNGEN“, welche wir aus Tv und Magazinen vermittelt bekommen zu tun, sondern einfach damit, das sich einfach jeder in seiner Haut wohlfühlen muss. Es gibt Dinge die Einen einfach stören bzw von denen man das Gefühl hat, es ginge einfach besser, unsere Medizin ist soweit fortgeschritten, das man kleine Mängel einfach aufbessern kann. Warum also nicht. Ich meine damit keine Op´s wie übermäßiges Implantieren von Silikon in bestimmte Körperregionen oder andere unsinnige Dinge.

    Dennoch bin ich der Meinung, das wenn man im Laufe der Zeit, und gerade Frauen werden mir da Recht geben, Regionen aufweist wo die Schwerkraft eine große Rolle spielt, oder die Bauchdecke unter den Schwangerschaften gelitten hat, wenn man durch eine natürlich zu übermäßige Oberweite Rückenprobleme bekommt oder zu Fettdepos neigt, die einfach unvorteilhaft sind, dann hat man auch durchaus das Recht zu sagen.. „ich komm damit einfach nicht klar, ich fühl mich so nicht mehr wohl, ich lass was machen!“

    Ich selbst habe einige Zeit beruflich mit einer Ästh. plast. Chirurgie zusammen gearbeitet und den Leidensdruck von vielen Frauen (und auch Männern) erlebt, die sich letztlich mutig den Schmerzen und Risiken gestellt haben. Für viele war es ein langer Kampf bis sie sich durchgerungen haben und wahrscheinlich auch der letzte Weg raus aus der Depression und den vielen Weinkrämpfen.

    Ich denke man muss da einfach differenzieren und nicht einfach urteilen. Nicht jeder der sich operieren lässt, und ich denke das zählt auch für tätowierte Menschen, tut dies um einem Schönheitsideal zu entsprechen, das einem durch die Medien vorgegaukelt wird, sondern jeder Mensch sollte letztlich nur einem Ideal entsprechen, und zwar dem EIGENEN!!!

    Das ist meine Sicht als Kosmetikerin, Visagistin und Make-up-Artist!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: